4. Oktober 2019
Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit

(Seraina Schwendimann) Der HC Mutschellen traf auf den 1. Liga-Absteiger HC Dietikon-Urdorf. Die Herausforderung war gross, dennoch versuchten die Mutschellerinnen mitzuhalten. Der Start war für beide Teams harzig, so stand nach drei Minuten noch immer null zu null. Schliesslich fielen die ersten Toren und die Damen des HCDU kamen im Spiel an. Bei den Freiämterinnen zeichneten sich viele technische Fehler ab. Welche vom HCDU ausgenutzt wurden, indem sie erfolgreiche Gegenstösse rannten.

In der Abwehr versuchten die Freiämterinnen kompakt zu schieben. Dadurch wurden Schüsse über die Verteidigung provoziert. Die Damen des HCDU liessen sich nicht davon beeindrucken und schossen über die Mutschellerinnen. Auch wenn die Freiämterinnen versuchten zu blocken gelang es ihnen kaum und so wurde der Vorsprung der Gegnerinnen weiter ausgebaut.

Während in der Verteidigung die Bewegungen der Freiämterinnen grundsätzlich gut waren, war der Angriff laufschwach. Die Freiämterinnen liessen sich von den Dietikerinnen zurückdrängen und liefen dann zu wenig auf die Schnittstellen an. Die Mutschellerinnen machten es sich selber schwer.

In der Pause konnte der Kampfgeist der Freiämterinnen durch die Coaches Claudia Hirt und Daniel Dätwyler geweckt werden. Die Freiämterinnen wollten zeigen, was sie können und dass sie zurecht in der 2. Liga spielten. Die Spielerinnen erhielten die Anweisungen weiter kompakt zu verteidigen und zu blocken und im Angriff ohne Ball zu laufen.

In der zweiten Halbzeit konnten die Dietikerinnen ihren Vorsprung auf elf Tore erweitern. In der 42. Minute begannen die Mutschellerinnen noch einmal aufzudrehen. Auf beiden Seiten passierten viele technische Fehler. Dennoch gelang es den Mutschellerinnen einige Tore zu werfen, und den Vorsprung der Dietikerinnen auf acht Tore zu senken.

Der HC Mutschellen verlor das Spiel 27:19 (Halbzeitresultat: 16:08), somit verloren die Freiämterinnen das Spiel in der ersten Halbzeit. Die Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit reichte nicht, um den deutlichen Vorsprung einzuholen, jedoch erzielten die Mutschellerinnen gleich viele Tore wie die Dietikerinnen. Im Vergleich zu den vergangen Spielen konnten der HC Mutschellen seine Leistung weiter steigern.






Informationen

Kontakt


Handballclub Mutschellen
c/o Roman Stierli
Schulstrasse 11
8965 Berikon
Intern